Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie auf meine Seite gefunden haben.

 

Zwei knappe Sätze, aber wie haben Sie auf diese persönliche Begrüßung spontan reagiert?

 

Freuen Sie sich eher über eine personalisierte Ansprache? Finden Sie Begrüßungsworte auf einer Website prinzipiell veraltet oder schon wieder angesagt?  Was veranlasst Sie zu dieser Haltung? 

 

Das hängt wohl ganz davon ab, wie alt Sie sind, welches Geschlecht Sie haben, welchem Beruf Sie nachgehen, welchem sozio-kulturellen Umfeld Sie angehören, welcher ethnischen Gruppierung Sie angehören und noch von unzähligen weiteren Faktoren. Vor allem aber hängt es davon ab, ob Sie sich von mir positiv angesprochen fühlen oder nicht.

 

Und genau an diesem Punkt kommt die Haltung ins Spiel. Nicht immer machen wir uns das so bewusst, wie bei diesem kleinen Einstiegsbeispiel ins Thema.

 

Obwohl wir uns nicht kennen, kommunizieren wir also miteinander. 

 

Wir können gar nicht nicht kommunizieren, sagt Paul Watzlawick. Aber nicht immer kommunizieren wir stimmig und authentisch. Nicht, was wir sagen, sondern was bei unserem Gegenüber ankommt, bestimmt die Qualität von Kommunikation, ob im Büro, im Privatleben, auf der Bühne oder beim Interview. Und immer ist die innere Haltung aller Dialogpartner maßgebend für Verständigung oder Dissens.

 

Wenn unsere Haltung stimmig ist, ist es unser Kommunikationsverhalten auch. Wenn Inhalt, Körpersprache, Konfliktverhalten kongruent sind, erleben uns andere als authentisch. 

 

Authentische Kommunikation ist eine Grundvoraussetzung für konstruktiven Umgang und persönliche Entwicklung - im Unternehmen, im privaten und gesellschaftlichen Leben.

 

Sie müssen das nicht erst lernen, sondern lediglich in sich entdecken.

 

Ich unterstütze Sie gerne dabei.

 

Ihre

Jacqueline Boyce